Literaturhaus Home titel

neuer termin

Literaturhaus Nürnberg, Luitpoldstr. 6,
Freitag, 2.10.2009, 20.00 Uhr, Urs Widmer

1938 in Basel geboren, studierte er Germanistik, Romanistik und Geschichte und promovierte über deutsche Nachkriegsprosa. In Frankfurt war er beim Suhrkamp Verlag als Lektor tätig und gründete mit Kollegen den Verlag der Autoren. Sein beeindruckendes Werk umfasst Hörspiele, Theaterstücke (z.B. „Top Dogs”, ein „Manager-Königsdrama”, das auch in Nürnberg mit großem Erfolg aufgeführt wurde), Essays, Erzählungen und Romane, darunter „Der Geliebte der Mutter” und „Das Buch des Vaters”. Urs Widmer ist „einer der verblüffendsten und erfolgreichsten Schriftsteller der Generation nach Frisch und Dürrenmatt” (FAZ).

„Herr Adamson” (Diogenes) spielt im Jahr 2032 – beziehungsweise in der grenzenlosen Gedankenwelt eines 94-Jährigen, der in einem frühlingshaften Garten Platz genommen hat, um sein Leben Revue passieren zu lassen. Im blühenden Paradies seiner Kindheit traf er einst als Achtjähriger eben jenen rätselhaften Herrn Adamson, der ihm Welten eröffnete, die Normalsterblichen gewöhnlich verborgen bleiben. Eine Geschichte vom Abschiednehmen und zugleich eine Geschichte voller Vitalität, Lebensfreude, philosophischem Hintersinn und herzerwärmender Heiterkeit.

Eintritt: 15,- €, ermäßigt für Schüler und Studenten: 7,- €. Im Vorverkauf sind Karten erhältlich im Literaturhaus Nürnberg, in der Bahnhofsbuchhandlung Schmitt & Hahn und im Thalia-Buchhaus-Campe.

Unser neuer Küchenchef Bernd Rings serviert vor und nach der Veranstaltung Schweizer Spezialitäten.
zurück