Literaturhaus Home titel

neuer termin

Literaturhaus Nürnberg, Luitpoldstra�e 6
Mittwoch, 26. November 2014, 20.00 Uhr
11 Jahre Literaturhaus Nürnberg
Dr. Martin Walser

1927 in Wasserburg am Bodensee geboren, geh�rt seit Jahrzehnten zu den bedeutendsten deutschen Schriftstellern. F�r seine H�rspiele, Theaterst�cke, Erz�hlungen und Romane erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, etwa den Georg-B�chner-Preis und den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels.

Wir begr��en Martin Walser bereits zum sechsten Mal als unseren Gast im Literaturhaus. Anlass sind seine ”Tageb�cher 1979-1981”, die in diesem Herbst ver�ffentlicht wurden: ”Schreiben und Leben” (Rowohlt) � zum Titel ”Leben und Schreiben” seiner Tageb�cher 1951-1978 eine auff�llige Akzentverschiebung hin zur Schriftsteller-Existenz: ”Papier ersetzt mir schon fast alles. Das Sch�nste ist ein dicht bedecktes Papier. Enggedr�ngte Buchstaben, dicht unter einander stehende Zeilen und eine voll schwarze Tinte.” Zugleich erwartet Walser begierig Kritiker-Lob (”Bestenliste”), Publikumserfolg (”Bestsellerliste”) und steigende Verkaufszahlen.

Drei Jahre, voll mit Pl�nen, Zweifeln, Schmerzattacken und zugleich mit ungeheurer Willensst�rke, Kreativit�t und gro�en Erfolgen faszinieren und bewegen uns Leser unmittelbar.

Eine �berraschung ist Martin Walsers neue Entdeckung und Begeisterung f�r die jiddische Literatur: ”Shmekendike Blumen. Ein Denkmal / A dermonung f�r Sholem Yankev Abramowitsh” (Rowohlt) alias Mendele Moicher Sforim, dessen Werk Walser als ”Lesewunder” bezeichnet.

Vor und nach der Veranstaltung reicht K�chenchef Bernd Rings auf die Lesung abgestimmte Gerichte.

Eintritt: 12,- �, erm��igt f�r Sch�ler und Studenten: 6,- �
Kartenvorverkauf im Literaturhaus N�rnberg, in der Bahnhofsbuchhandlung Schmitt & Hahn (bei Thalia-Buchhaus Campe ausverkauft)

Keine Kartenreservierung per Mail m�glich.

zurück