Literaturhaus Home titel

neuer termin

Literaturhaus Nürnberg, Luitpoldstr. 6
Mittwoch, 17.6.2009, 20.00 Uhr, Najem Wali

1956 im irakischen Basra geboren, studierte er in Bagdad deutsche Literatur. Als Kritiker des Saddam-Regimes und des Iran-Irak-Kriegs war er Verfolgung und Folter ausgesetzt. 1980 emigrierte Wali nach Deutschland. Als freier Journalist ist er tätig für die bedeutendste arabische Tageszeitung „Al Hayat“ sowie für renommierte Blätter wie die „Süddeutsche Zeitung“ und „Die Zeit“. Seine beeindruckende Lesung 2004 bei uns im Literaturhaus aus seinem Roman „Die Reise nach Tell al-Lehm“ bot Gelegenheit, Najem Wali als Schriftsteller kennen zu lernen.

Nun liest er aus seinem neuen Buch „Reise in das Herz des Feindes. Ein Iraker in Israel“ (Hanser). Es verbindet eine ebenso klarsichtige wie differenzierte Analyse des Nahost-Konflikts – einschließlich arabischer Selbstkritik – mit einem couragierten Plädoyer für Verständigung, Demokratie und Frieden und mit lebendigen Schilderungen seiner Begegnungen und Erfahrungen. Unterwegs von Jerusalem bis Haifa und von Nazareth bis zum Golan führte Wali Gespräche mit jüdischen, arabischen und palästinensischen Einwohnern des Heiligen Landes.
Das „wertvollste, aufschlussreichste und ehrlichste Israel-Sachbuch seit langem“ (Jüdische Zeitung).
Eine „auch für Einsteiger gut zugängliche Tour d’Horizon über den Nahost-Konflikt“ (Focus).

Karten-Vorverkauf im Literaturhaus Nürnberg, in der Bahnhofsbuchhandlung Schmitt & Hahn und im Thalia-Buchhaus Campe

zurück