Literaturhaus Home titel

neuer termin

Literaturhaus Nürnberg, Luitpoldstra�e 6
Dienstag, 04. November 2014, 20.00 Uhr
Galsan Tschinag

1943 in der Mongolei geboren, wuchs er in einer Nomadenfamilie auf. Er studierte in Leipzig Germanistik und schloss 1968 als Bester seines Jahrgangs ab. Dann lehrte er an der Universit�t in der mongolischen Hauptstadt Ulaanbaatar Deutsch � bis er 1976 wegen �politischer Unzuverl�ssigkeit” Berufsverbot bekam. Seit Jahrzehnten ist er als Grenzg�nger und Br�ckenbauer zwischen den Kulturen viel unterwegs: im Altaigebirge als Schamane und Stammesoberhaupt der Tuwa-Nomaden und als Schriftsteller mit internationalem Renommee auf Lesereisen durch ganz Europa. Er wurde vielfach ausgezeichnet, etwa mit dem Adelbert-von-Chamisso-Preis und dem Bundesverdienstkreuz.

Nach der eindrucksvollen Lesung im Jahr 2008 aus seinem autobiografischen Buch �Die R�ckkehr” stellt er uns nun seinen neuesten Roman �Der Mann, die Frau, das Schaf, das Kind” (Unionsverlag) vor: Mitten in der neuen mongolischen Metropole in einem Hochhausflur begegnen sich der betagte, gestrandete Nomade N��d�l und die junge Frau Dasjaa, die hilflos ist angesichts des Schafes, das sie bei einem Quiz gewonnen hat, und angesichts der Verfolgung durch Angeh�rige ihres ehemaligen Liebhabers, eines m�chtigen Oligarchen. Allein w�ren der Nomade und die Frau verloren. Gemeinsam aber k�nnen sie Hoffnung sch�pfen, einander Zuh�rer und F�rsorger werden.

�Ein Autor, der mit einem Werk von archaischer Wucht und feiner Psychologie fasziniert.” (K�lner Stadt-Anzeiger)

Vor und nach der Veranstaltung reicht K�chenchef Bernd Rings auf die Lesung abgestimmte Gerichte.

Eintritt: 12,- �, erm��igt f�r Sch�ler und Studenten: 6,- �
Kartenvorverkauf im Literaturhaus N�rnberg, in der Bahnhofsbuchhandlung Schmitt & Hahn und im Thalia-Buchhaus Campe

Keine Kartenreservierung per Mail m�glich.

zurück