Literaturhaus Home titel

neuer termin

Donnerstag, 19.3.2009, 20.00 Uhr
im Literaturhaus Nürnberg, Luitpoldstr. 6:
Wilhelm von Sternburg

1939 geboren, war er über dreißig Jahre als Journalist tätig bei verschiedenen Medien, zuletzt als Fernseh-Chefredakteur beim Hessischen Rundfunk. Seit 1993 freier Schriftsteller, Publizist und Filmautor erlangte er großes Renommee mit seinen Büchern zur Zeitgeschichte und Biografien über Konrad Adenauer, Carl von Ossietzky, Lion Feuchtwanger, Arnold Zweig und Erich Maria Remarque. Für die ARD drehte er zeitgeschichtliche Dokumentationen und Filmportraits, etwa über Heinrich Böll und Anna Seghers.

Einem ganz besonderen Literaten widmet er auch sein neues Buch, aus dem er bei uns liest: „Joseph Roth. Eine Biographie“ (Kiepenheuer & Witsch). Zum 70. Todestag des Starjournalisten der Weimarer Zeit und begnadeten Schriftstellers („Das Spinnennetz“, „Hiob“, „Radetzkymarsch“ etc.) vergegenwärtigt Wilhelm von Sternburg das Leben dieses so widersprüchlich wirkenden Charakters mit all seinen verblüffenden Persönlichkeitsfacetten: So war Roth bekennender Ostjude mit Neigung zum Katholizismus, Freiwilliger im Ersten Weltkrieg und Pazifist, zeitweilig Sozialist und Propagandist einer erneuerten Habsburg-Monarchie – und vor allem virtuoser Legendenerzähler rund um die eigene Lebensgeschichte. Wilhelm von Sternburg gelingt ein tiefenscharfes, faktenreiches und fesselnd geschildertes Lebens- und Zeitbild.

zurück