Literaturhaus Home titel

neuer termin

Dienstag, 26.8.2008, 12.00 Uhr: Prof. Dr. Gesine Schwan

Prof. Dr. Gesine Schwan, geboren am 22. Mai 1943 in Berlin, ist Politikwissenschaftlerin. Sie lehrte ab 1971 als Professorin an der Freien Universität Berlin und übernahm Lehraufträge in Washington D.C., Cambridge und New York. Seit 1999 ist sie Präsidentin der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt/Oder. Sie ist Mitglied der SPD-Grundwertekommission und kandidierte 2004 für das Amt des Bundespräsidenten. Dabei unterlag sie Horst Köhler knapp mit 589 zu 604 Stimmen. 2009 tritt sie erneut gegen Köhler an.

Das Literaturhaus Nürnberg und die SPD Nürnberg laden ein zur Lesung mit Gesine Schwan aus „Allein ist nicht genug. Für eine neue Kultur der Gemeinsamkeit“,
2. Auflage mit neuem Vorwort, Verlag Herder, Freiburg 2008, 19,90 €

Dies ist kein Buch, das verunsicherte und ängstliche Bürger mit Phrasen und Politparolen überschüttet. Nein, das ist ein ganz offenes und persönliches Nachdenken über unsere aktuelle politische Situation und unsere Seelenlage – vor allem für Politikverdrossene und zur Depression neigende Europa- und Globalisierungsskeptiker. Mit ansteckender Nachdenklichkeit und Mut machender Einsicht entwickelt Gesine Schwan ihre „konkrete Utopie“ von einer Welt, in der es „bei aller Einsicht in unsere Endlichkeit Freude macht zu leben“. Und die beginnt bei Gesine Schwan mit der „banalen Alltagsfreundlichkeit“ und mündet in globale Allianzen für ein „menschenwürdiges Zusammenleben auf unserer Erde“.

Einlass: ab 11.00 Uhr

Vorverkauf: noch einige Restkarten, erhältlich im Literaturhaus Nürnberg sowie bei der SPD Nürnberg im Karl-Bröger-Haus, Karl-Bröger-Str. 9, Eintritt: 5,- €, Videoübertragung im 1. OG: 3,-€

zurück