Literaturhaus Home titel

Rainer Schmitz

neuer termin

Er wurde 1950 in Leipzig geboren, studierte in Berlin Germanistik, Bibliothekswissenschaft und Archivkunde. Stationen seiner Karriere als Kulturredakteur waren unter anderem "Die Welt" und das "SZ-Magazin", ehe er zu "Focus" wechselte. Büchern gilt seit jeher Schmitz’ Leidenschaft, die er auf vielfältige Art pflegt, etwa als Herausgeber von Werken wie "Henriette Herz in Erinnerungen Briefen und Zeugnissen".

Vor 25 Jahren begann Schmitz, literaturgeschichtliche Forschungen anzustellen. Das Resultat kommt mit drei Pfund, 1827 Seiten, viel wohldosiertem Humor und noch mehr Wissen ziemlich gewichtig daher: "Was geschah mit Schillers Schädel? Alles, was Sie nicht über Literatur wissen" (Eichborn Berlin) ist das wohl ungewöhnlichste Nachschlagewerk über Dichter, Denker und andere Menschen aus dem Literaturbetrieb. Deren Leben, Laster, Leiden und Lüste schildert Schmitz auf ebenso geistvolle wie vergnügliche Art. Das Spektrum seiner Stichworte – die durch ein stimmiges System an Querverweisen verbunden sind – reicht von Abitur (inklusive Schwierigkeiten, es zu bewältigen) und Alkohol über Goethes Ghostwriter bis Zyankali.

zurück