Literaturhaus Home titel

Rüdiger Safranski Freitag, 16. November 2007, 20.00 Uhr:
Rüdiger Safranski
1945 in Rottweil geboren, studierte Rüdiger Safranski Germanistik, Philosophie, Geschichte und Kunstgeschichte. Zusammen mit Peter Sloterdijk ist er Gastgeber des "Philosophischen Quartetts" im ZDF. Bekannt wurde er durch seine mehrfach preisgekrönten kultur- und geistesgeschichtlichen Bücher, wie die Biografien über Schoppenhauer, Schiller, Nietzsche und Heidegger. Sie beeindrucken durch Sprachkraft, inhaltliche Fülle und das Kunststück, auch komplexe Themen verständlich darzustellen – und das ohne Substanzverlust und mit geistreichem Humor.

Für uns liest Safranski aus seinem jüngsten Werk: "Romantik. Eine deutsche Affäre" (Hanser Verlag). Es ist in zwei Bücher unterteilt. Das erste widmet sich der Epoche der Romantik mit ihren bedeutenden Gestalten, darunter Fichte, Tieck, die Gebrüder Schlegel, Novalis, Eichendorff und E.T.A. Hoffmann. Deren Ideen-Feuerwerke werden aufs Neue entzündet und das Spektrum romantischer Gedankenwelten wird aufgefächert. Im zweiten Buch geht Safranski der spannenden Frage nach, wie sich romantische Vorstellungen durch die Jahrhunderte nachweisen lassen, z.B. bei Thomas Mann, aber auch im Nationalsozialismus und sogar bei der 68er-Bewegung.

zurück