Literaturhaus Home titel

neuer termin

Leoluca Orlando

"Der sizilianische Karren"

Leoluca Orlando, 1947 in Palermo geboren, studierte in seiner Heimatstadt und in Heidelberg Rechtswissenschaft, eröffnete in Palermo eine Anwaltskanzlei, wurde Universitätsprofessor und ist heute Mitglied des Europarats.

International bekannt wurde Orlando durch seinen erfolgreichen Kampf gegen die Mafia, den er als Bürgermeister von Palermo (1985 bis 2000) führte. Darüber berichtet er in seiner Autobiographie "Ich sollte der nächste sein" (Herder Verlag, broschierte Ausgabe: 9,90 €).

In seinem zweiten Buch "Der sizilianische Karren" (Ammann Verlag, Zürich 2004, 18,90 €) erzählt er von beeindruckenden Begegnungen mit Berühmten dieser Welt und von seinen Landsleuten auf Sizilien – humorvoll, in leichtfüßig fabulierendem Stil. Dabei geht es immer um Orlandos politische Mission: Überwindung der Angst, Zivilcourage.

Am 24. Juni erhält er den Erich-Maria-Remarque-Friedenspreis 2005 in Osnabrück.

zurück