Literaturhaus Home titel

neuer termin

Paul Nizon

"Das Fell der Forelle"

Paul Nizon: "Das Fell der Forelle" 1929 geboren in Bern, wusste Nizon schon früh ganz genau, was er wollte: Schriftsteller werden. Und reisen. An diese Prioritätensetzung hält sich der vielfach mit namhaften Preisen geehrte Autor bis heute. Der Weltbürger und leidenschaftliche Flaneur war und ist viel unterwegs. Vor allem Metropolen ziehen ihn an. Seit 1977 lebt der "Stadtnarr" in Paris, seinem "Traumort".

Die Weltstadt an der Seine ist Schauplatz einer Reihe seiner Bücher, auch seines neuesten: "Das Fell der Forelle" (Suhrkamp Verlag, Frankfurt a. M.) ist die Geschichte des
"Liebesversehrten" Frank Stolp, eines Sonderlings. Am Montmartre hat er ein winziges Apartment geerbt. Heimisch werden könnte er hier. Einen Neuanfang wagen. Womöglich
mit Carmen, die er in einer Bar kennen gelernt hat. Stolp aber misstraut grundsätzlich jeder Art von "Glücksversprechen"…

zurück