Literaturhaus Home titel

neuer termin

Jürgen Neffe

1956 geboren, studierte Jürgen Neffe Physik, Biologie und Philosophie. Als Journalist schrieb er etwa für „Geo“ und den „Spiegel“ als Korrespondent in New York. Anschließend übernahm er den Aufbau und die Leitung des Hauptstadtbüros der Max-Planck-Gesellschaft und wurde Mitarbeiter im Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte. Für seine Veröffentlichungen wurde er mehrfach ausgezeichnet, etwa mit dem Egon-Erwin-Kisch-Preis. Noch in bester Erinnerung ist uns Jürgen Neffe durch die Lesung im Literaturhaus aus seiner Biografie „Einstein“, Top-Ten-Bestseller 2005 und von der „Washington Post“ 2007 zum „Book of the Year“ gewählt.

Dieses Mal liest aus seinem faszinierenden neuen Buch „Darwin. Das Abenteuer des Lebens“ (C. Bertelsmann). Rechtzeitig zum 200. Geburtstag des Naturforschers macht Neffe vertraut mit den bahnbrechenden wissenschaftlichen Leistungen von Charles Darwin (1809-1882), dem Begründer der Evolutionstheorie. Darwins Route auf der wohl berühmtesten Reise der Wissenschaftsgeschichte folgend, erkundete Neffe mehrere Monate lang Schauplätze wichtiger Erkenntnisse. Dabei entstand eine außergewöhnliche Kombination aus Reisebericht, Biografie und Wissenschaftsreportage mit vielen Bezügen zur Gegenwart, so auch mit kritischem Blick in die Labore von Gentechnikern.

zurück