Literaturhaus Home titel

neuer termin

Literaturhaus Nürnberg, Luitpoldstraße 6
Montag, 19.3.2012, 20.00 Uhr: Andrej Kurkow

Lesung und Gespräch in deutscher Sprache

1961 in St. Petersburg geboren, lebt er seit seiner Kindheit in Kiew und seit einigen Jahren teilweise in London. Kurkow hat ein Sprachenstudium absolviert, beherrscht mehrere Sprachen fließend, darunter Deutsch. Während Kurkow seinen Militärdienst als Gefängniswärter ableistete, entdeckte er das Schreiben für sich. Anschließend absolvierte er eine Ausbildung als Kameramann und begann, Drehbücher zu schreiben. Rund 20 davon sind inzwischen verfilmt.

Alles oder nichts: Nach dieser Devise nahm Andrej Kurkow einen Kredit auf, um seinen ersten Roman zu veröffentlichen. Zur Bekanntmachung beklebte er eigenhändig Kiewer Stadtbusse mit Werbeplakaten für den künftigen Bestseller. Solche Aktionen hat er spätestens seit seinem Weltbestseller „Picknick auf dem Eis” nicht mehr nötig, der ihn als Meister der Satire ausweist. Mit pechschwarzem Humor und großer Lust an ironischer Überspitzung spiegelt Kurkow die politischen und gesellschaftlichen Verhältnisse in seiner ukrainischen Heimat sowie in Russland.

Bei uns liest er aus seinem neuen Roman „Der Gärtner von Otschakow” (Diogenes), einer Zeitreise, die von einem Dorf bei Kiew bis ans Schwarze Meer und von der Gegenwart zurück in die 1950er Jahre führt.

„Einer der interessantesten russischsprachigen Schriftsteller, die heute leben.” (The Guardian, London)

Vor und nach der Veranstaltung reicht Küchenchef Bernd Rings auf die Lesung abgestimmte Gerichte.

Eintritt: 12,- €, ermäßigt für Schüler und Studenten: 6,- €
Kartenvorverkauf im Literaturhaus Nürnberg, in der
Bahnhofsbuchhandlung Schmitt & Hahn und im Thalia-Buchhaus Campe

Keine Kartenreservierung per Mail möglich.

zurück