Literaturhaus Home titel

neuer termin

Literaturhaus Nürnberg, Luitpoldstraße 6
Dienstag, 15. Januar 2013, 20.00 Uhr
Vea Kaiser

„Ich bin so ein Sturschädel und Querkopf. Ich mache am liebsten, was die anderen nicht machen“, erklärt Vea Kaiser. Entsprechend hat die 24-jährige Studentin der Klassischen und Deutschen Philologie ein Buch geschrieben, das in keine Schublade passt – genau wie die 1988 im niederösterreichischen St. Pölten geborene Vea Kaiser selbst, die Homer und Herodot liebt, für High Heels und Fußball schwärmt und auch in einer Mädchenmannschaft gespielt hat.

„Blasmusikpop oder Wie die Wissenschaft in die Berge kam“ (Kiepenheuer & Witsch) wird vielfach als „Anti-Anti-Heimatroman“ gelesen und begeistert – neben überbordender Fantasie und Fabulierlust – durch die erfrischend unkonventionelle Darstellung der alpinen Dorfwelt. Schauplatz ist der abgeschiedene 420-Seelen-Ort St. Peter am Anger, dessen Bewohner eisern an uralten Traditionen festhalten, ihre Weltfremdheit kultivieren und alles Moderne ablehnen. Doch es gibt Ausnahmen: Der Arzt und Forscher Gerlitzen vererbt seinen Wissensdurst an seinen Enkel Johannes, den ersten St. Petrianer, der in der Stadt aufs Gymnasium geht. Vom Dorf aber kommt er nicht los. So verfasst er – seinem Vorbild Herodot nacheifernd – eine Chronik über die „Bergbarbaren“. Und er stellt die dörfliche Parallelwelt auf den Kopf.

„Eines der schwindelerregendsten Debüts der Saison“ (Dennis Scheck, „druckfrisch“)

Vor und nach der Veranstaltung reicht Küchenchef Bernd Rings auf die Lesung abgestimmte Gerichte.

Eintritt: 12,- €, ermäßigt für Schüler und Studenten: 6,- € Kartenvorverkauf im Literaturhaus Nürnberg, in der Bahnhofsbuchhandlung Schmitt & Hahn und im Thalia-Buchhaus Campe

Keine Kartenreservierung per Mail möglich.

zurück