Literaturhaus Home titel

neuer termin

Ulla Hahn

liest aus ihrem neuen Roman
"Unscharfe Bilder"

Ulla Hahn wurde 1946 in Brachthausen im Sauerland geboren; aufgewachsen ist sie in Mohnheim/Rheinland. Nach einer Bürolehre und dem Besuch des Abendgymnasiums studierte sie Literatur, Geschichte und Soziologie und promovierte in Deutscher Literatur. Sie war Lehrbeauftragte an den Universitäten Hamburg, Bremen und Oldenburg und anschließend bis 1989 Literaturredakteurin bei Radio Bremen. Heute lebt Ulla Hahn als freie Schriftstellerin in Hamburg. Ausgezeichnet wurde Ulla Hahn u. a. mit dem Roswitha-
von-Gandersheim-Preis und dem Leonce-und-Lena-Preis. 1982 war sie Stipendiatin der Villa Massimo in Rom.

Ihr neuer Roman "Unscharfe Bilder" schildert den Zusammenprall der erinnerten Erlebniswelt des Krieges mit dem ganz anderen Bild, das die nächste Generation
von diesem Krieg und den Verstrickungen der Väter in ihnhat. Für Katja ist ihr Vater immer Vorbild gewesen. Umso größer ist ihr Entsetzen, als sie ihn in der Ausstellung
"Verbrechen im Osten" auf einem Foto bei der Erschießung von Zivilisten zu erkennen glaubt. Sie bringt ihm den Katalog, der dieses Foto jedoch nicht enthält, ins Seniorenheim. Sie hofft dass er von sich aus auf sein Verhalten als Soldat damals im Osten zu sprechen kommt. Widerwillig beginnt er zu erzählen, aber aus seiner Erinnerung entstehen ganz andere Bilder, Bilder vom Leiden deutscher Soldaten, aber auch von Freundschaft und Liebe und von bewegenden Begegnungen mit russischen Menschen.
Katja scheint mitgerissen, aber sie vergisst das Bild aus der Ausstellung nicht.
Schließlich konfrontiert sie ihren Vater damit …

"Ist eine unscharfe Fotografie überhaupt ein Bild eines Menschen? Ja, kann man ein unscharfes Bild immer mit Vorteil durch ein scharfes ersetzen? Ist das unscharfe nicht oft gerade das, was wir brauchen?" (Ludwig Wittgenstein)

Zuletzt erschienen von Ulla Hahn:

Die Anthologie Gedichte fürs Gedächtnis (1999),
der Roman Das verborgene Wort (2001) und jetzt:
Unscharfe Bilder. Roman. 18,90 Euro.
Alle Bücher: Deutsche Verlagsanstalt München.

zurück