Literaturhaus Home titel

neuer termin

Literaturhaus Nürnberg, Luitpoldstraße 6
Mittwoch, 17. Oktober 2012, 20.00 Uhr
Katharina Hagena

Ihr wohl prominentester Bewunderer heißt Martin Walser und bezeichnete es als „Genuss“, Katharina Hagenas Debütroman „Der Geschmack von Apfelkernen“ zu lesen. Die bewegende Familiengeschichte über drei Generationen und über die Rätsel des Erinnerns und Vergessens wurde 1,5 Millionen Mal verkauft und mehrfach ausgezeichnet.

Schon vor ihrem Welterfolg hat die 1967 in Karlsruhe geborene Autorin gezeigt, dass sie mit Sogwirkung zu schreiben versteht und dass Literaturwissenschaft ein faszinierend lebendiges Metier sein kann. Der Beweis: „Was die wilden Wellen sagen“, die für Normalleser gedachte Version von Katharina Hagenas Doktorarbeit über die Wassermotive in „Ulysses“ von James Joyce.

Der Weltliterat ist Epizentrum ihrer Forschungen sowie Inspirationsquelle ihrer Romane – auch des neuen, aus dem sie bei uns liest: „Vom Schlafen und Verschwinden“ (Kiepenheuer & Witsch) vergegenwärtigt eine Nacht im Leben der Schlafmedizinerin Ellen, die von Schlaf nur träumen kann. Was sie nicht zur Ruhe kommen lässt, sind ihre Erinnerungen und ungelösten Fragen – fein gesponnene Schicksalsfäden, die zu den Menschen führen, die Ellen am meisten bedeuten, und zu ihrer Chorkollegin Marthe, die ein Geheimnis hütet und auf Rache an Ellen sinnt. Ein betörendes Wechselspiel aus Heimsuchungen, Glücksgefühlen und Erkenntnissen, für die es sich lohnt, wach zu bleiben.

Vor und nach der Veranstaltung reicht Küchenchef Bernd Rings auf die Lesung abgestimmte Gerichte.

Eintritt: 12,- €, ermäßigt für Schüler und Studenten: 6,- € Kartenvorverkauf im Literaturhaus Nürnberg, in der Bahnhofsbuchhandlung Schmitt & Hahn und im Thalia-Buchhaus Campe

Keine Kartenreservierung per Mail möglich.

zurück