Literaturhaus Home titel

neuer termin

Literaturhaus Nürnberg, Luitpoldstraße 6
Donnerstag, 11.6.2015, 20.00 Uhr:
Peter Bichsel

„Er kam von Luzern über Olten nach Bellach. Unterwegs wurde er zu einem der Großen der Literatur“, so Fredi Lerch in einer brillanten Hommage an Peter Bichsel (Jahrgang 1935), Schweizer und nach seinem Selbstverständnis „ein schriftdeutscher Autor“, der durchaus Kritik an seinem Land übt.

Zunächst Primarlehrer mit keineswegs guten Erinnerungen an die eigene Schulzeit, wollte Bichsel nie nur das Buchstabieren vermitteln, sondern immer schon vor allem seine Lust am Lesen. Und er will ins Gespräch kommen mit seinem Gegenüber.

Schlagartig bekannt wurde Bichsel 1964 mit seinem ersten Erzählband „Eigentlich möchte Frau Blum den Milchmann kennenlernen“, begeistert besprochen von Marcel Reich-Ranicki und mit dem Preis der Gruppe 47 prämiert. Sein noch vielfach ausgezeichnetes Werk reicht vom Roman über Essays und Geschichten bis und zu den berühmten Kolumnen, die Bichsel als Meister der Prosaminiaturen ausweisen.

Eine Auswahl solcher sprachlichen Kleinode aus den Jahren 2012 bis 2015 versammelt der neue Band „Über das Wetter reden“ (Suhrkamp), ein Lebensmosaik aus An- und Einsichten, Einmischungen eines auch sich selbst hinterfragenden, politisch denkenden Räsonierers, Erinnerungen, Entdeckungen, klugen, mitunter wehmütigen Gedanken, Freude an kleinen Wundern und Menschlichkeit.

Vor und nach der Veranstaltung reicht Küchenchef Bernd Rings auf die Lesung abgestimmte Gerichte.

Eintritt: 12,- €, ermäßigt für Schüler und Studenten: 6,- €
Kartenvorverkauf im Literaturhaus Nürnberg, in der
Bahnhofsbuchhandlung Schmitt & Hahn und im Thalia-Buchhaus Campe

Keine Kartenreservierung per Mail möglich.

zurück