Literaturhaus Home titel

Prinz Asfa-Wossen Asserate Prinz Asfa-Wossen Asserate

1948 in der äthiopischen Hauptstadt Addis Abbeba als Sohn des Präsidenten des Kaiserlichen Kronrats und als Großneffe von Kaiser Haile Selassie I. geboren, studierte er in Tübingen und Cambridge Rechtswissenschaften und Geschichte. Seit über drei Jahrzehnten in Deutschland beheimatet, engagiert er sich für Verbesserungen in Äthiopien, etwa als Gründer einer Menschenrechtsorganisation und der Gesellschaft für die Erhaltung und Förderung der äthiopischen Kultur „Orbis Aethiopicus“. Ein Bestseller gelang Prinz Asserate mit seinem kulturgeschichtlichen Buch "Manieren", ein leidenschaftliches Plädoyer für ein rücksichtsvolleres, menschlicheres Miteinander, für das er mit dem Adalbert-von-Chamisso-Preis ausgezeichnet wurde.

"Ein Prinz aus dem Hause David" ist der Titel von Prinz Asserates Autobiografie. Darin schildert er seinen Lebensweg von der Kindheit am äthiopischen Kaiserhof und den Lehrjahren an der Deutschen Schule in Addis Abbeba über die Studienzeit bis zu Alltagbeobachtungen in Deutschland. Hier fand er eine neue Heimat, nachdem 1974 in den Revolutionswirren der Kaiser gestürzt und ebenso wie Asserates Vater ermordet wurde und die anderen Familienmitglieder inhaftiert wurden.

zurück